FANDOM



ErscheinungsbildBearbeiten

Lúthien Melwasúl
Luthien
Bild von Lúthien Melwasúl
"KRAAH KRAAH ;)"
Körpergröße 1,88 Schritt
Haarfarbe Rot
Augenfarbe Goldgesprenkelt
Rasse Halbelf
Titel
Tsatag 11. Firun 964 BF
Boronstag
Alter 35
Profession Hexe/BGB Zureiterin
Familienstand ledig
Eltern unbekannt,

Mutter = Thorwalerin,

Vater = Hochelf

Geschwister nicht bekannt
Geburtsort {{{Geburtsort}}}
Besonderheit {{{Besonderheit}}}
Aktuelle AP {{{Aktuelle AP}}}


Aussehen und AuftretenBearbeiten

Lúthien ist eine großgewachsene und recht robuste Halbelfin. Sie ist 94 Finger (188 cm) groß und wiegt 68 Stein. Sie hat langes, rotes Haar, welches sie am Kopfe zu einem Dreieck verflochten hat. Ihre restlichen Haare lässt sie verführerisch an ihre Schultern hinab hängen. Ihr zartes Gesicht umfasst gold-gesprenkelte Augen und ihre Hautfarbe ist eher blass.

KleidungBearbeiten

Auf ihrer Reise trägt sie bevorzugt grünes Leinen, welches durch Efeu-Elemente aus Holz zusammengehalten wird. Schmuck trägt sie allenfalls vereinzelt um Akzente zu setzen; hierbei besitzt sie einen Erdbeerquarz, den sie als Kette um ihren Hals trägt. Diese hat sie seit ihrer Geburt. Des Weiteren trägt sie Ohrringe aus Silber.

AusrüstungBearbeiten

Dolch 11 AT / 11 PA

Peitsche 7 AT / -

Orksäbel 8 AT / 8 PA

Drachenauge,

BilderBearbeiten

BILDER

CharakterBearbeiten

Lúthien ist ein sehr fein fühliger Charakter, jedoch auch für manche Wutausbrüche bekannt. So reagiert sie stets mit Racheakten, wenn ihr etwas gegen den Strich läuft.

LebensgeschichteBearbeiten

Lúthien wuchs bei ihrer Ziehmutter - einer Hexe - auf, welche sie als Säugling an ihrer Türschwelle vorfand. Mit der Hilfe ihrer Ziehmutter konnte sie auch einiges über sich Selbst herausfinden; so zum Beispiel auch, dass Lúthien eine Halbelfin thorwalscher Abstammung sei. Ihre Ziehmutter war ein großes Vorbild für sie und so wurde sie auch in die Kunst der Hexerei eingeweiht und übernahm ihre Profession als Hexe.

Aufgaben in der GruppeBearbeiten

AUFGABEN IN DER GRUPPE

WeltanschauungBearbeiten

Lúthien vertritt die Einstellung der Gleichberechtigung von Mann und Frau, so wie es auch in vielen aventurischen Kulturen gilt. So sind ihr zimperliche Frauen und oft auch zu protzige Kerle ein Graus.

Zudem ist sie auch götterfürchtig. Nicht nur die Zwölfgötter sind ihr ein Begriff, sondern auch einige der karmaspendenden Götter, wie zum Beispiel Levthan, welchen sie schon mehr als persönlich kennen lernen durfte.

BesonderheitenBearbeiten

...über ihre GefährtenBearbeiten

"Von diesem Elfen kann ich wohl noch Einiges erlernen..."

"Dieser unglaublich sturrer Zwerg, schon sehr schade, dass wir ihn einfach in der Scheune zurücklassen mussten ... ,aber ich denke, dass wir ihn sicher bald mal wiedersehen werden."

"So ein geschicktes, junges Fräulein im Lendenschurz. Klettern ist wohl eine ihrer Begabungen, wobei die ein bis zweimal, als sie vom Baum gefallen ist, darf man wohl nicht mitzählen."

"Diese Herrn aus dem Orient glauben auch stets, dass ihnen ein Weib nicht genüge..., aber küssen kann er ja doch recht gut..."

"Auf einmal war sie nicht mehr da, ich frage mich wo sie sich abgesetzt hat..."

"Dieses arme Mädchen, ich kann nur zu gut verstehen, wie es ihr nun wohl ergehen mag..."

...über andere PersonenBearbeiten

  • Marik: "Ein Schuft, wie er im Buche steht..."
  • Trolle:

"Habt Ihr schon mal an einem Troll gerochen? Nein? Na dann seid um die Zwölfgötter glücklich, dass ihr deren Gestank noch nie vernommen habt!"

  • Goblins: "Schon ziemlich dumme Gesellen..."
  • Eierlinge, die (s.): wohlschmeckende Pilze aus dem grünen Dickicht.

...über erlebte AbenteuerBearbeiten

"An überlieferte Sagen sollte man am Besten nicht festhalten...."

"Ich bin ziemlich enttäuscht von diesem widerwärtigen Marik..."

Das erste Abenteuer mit Fenrox, Aelindir und Tapo-Sica! Eigentlich waren wir ja nur wegen dem Dorffeste hier, aber als der junge Mann blutüberströmt aus dem Schuppen rannte, wussten wir schon alle, dass da etwas Schlimmeres passiert war. Während ich versuchte, die Blutungen des jungen Mannes unter Kontrolle zu bringen, suchten meine Gefährten in der Scheune nach Anhaltspunkten. Yolanthe die Schwester des Verletzten wurde von Orks entführt. Auf unserem Weg durch den Wald zu dem Lager der Orks, so erinnere ich mich, passierte uns allerhand Abenteuerliches; Stürze von Bäumen und riesenhafte Wildschweine, die uns fast gefährlicher als die Orks vorkamen. Als wir das Ork-Lager erreicht hatten, rotteten wir einen Ork nach dem Anderen aus. Zusätzlich konnte ich zur Verstärkung ein paar Raben durch das Reich der Untoten holen. Schlussendlich wurde Yolanthe gerettet, ich hoffe sie nimmt sich ab nun auch ein paar Stunden bei einem Schwertmeister und lernt sich zur Wehr zu setzen.

IrdischesBearbeiten

Spieler/inBearbeiten

Bine

Gespielte AbenteuerBearbeiten

Die Entführung Yolanthes Der Alchemyst Die Einsiedlerin Der Händler Ein neues Gesicht oder ein heimtückischer Mord Der Inquisitor